Kamerun

Flaggenhissung am 14. 07.1884, Deutsche Post ab 1.02.1887

Kamerun ist ein Küstenstreifen an der Westküste Afrikas. Es liegt zwischen der ehemaligen britischen Kolonie Nigeria und Spanisch-Guinea. Es ersteckt sich weit ins Hinderland, im Nordosten bis an den Tschadsee, im Südosten bis an den Kongo. Das Gebiet umfasste 790.000 Quadratkilometer.

Bereits 1868 errichtete das Hamburger Handelshaus Woermann an der Mündung des Wouri Handelsniederlassungen. Am 14.07.1884 schloss der deutsche Generalkonsul Dr. Gustav Nachtigal mit den regionalen Herrschern Schutzverträge.

Kamerun musste 1916 aufgegeben werden. Nach schweren Kämpfen gegen Engländer und Franzosen musste sich die deutsche Schutztruppe auf das neutrale Gebiet der spanischen Kolonie Rio Muni zurück ziehen. Durch den Versailler Vertrag von 1919 ging Kamerun offiziell in den Besitz des Völkerbundes, der wiederum ein Mandat zur Verwaltung an England und Frankreich gab.

 

Oben links: Britische Besetzung MiNr. 2 - 4

MiNr. 1 - 6: DR 45-50 (sog. Krone/Adler)

MiNr. 7 - 19: Kaiseryacht (ohne Wz)

MiNr. 20 - 25: Kaiseryacht (mit Wz)