Marshall-Inseln

Deutscher Besitz ab 15.10.1885, Deutsche Post am 29.03.1889

Die Marshall-Inseln liegen im westlichen Pazifik und bilden den östlichen Teil von Mikronesien. Sie bestehen aus annähernd 900 Atollen, kleinen und kleinsten Inseln.

Um 1880 gelang es bereits einem deutschen Marineoffizier Verträge mit einheimischen Häuptlingen abzuschließen. Unter Kapitänleutnant Röttger, Kommandant des deutschen Kanonenboots S.M.S Nautilus, wurde am 15.10.1885 die Reichsflagge im Hauptort Jaluit gehisst.

Am 29.3.1889 wurde die erste Postagentur in Jaluit eröffnet. Erst am 14.07.1908 folgte auf der Insel Nauru eine weitere Postagentur.

Jaluit wurde am 29.9.1914 von japanischen Truppen besetzt, Nauru am 6.11.1914 von australischen Truppen.

 

MiNr. 1 - 6: DR 45-50 (sog. Krone/Adler) Aufdruck Marschall mit "sch"

MiNr. 7 - 12: DR 45-50 (sog. Krone/Adler) Aufdruck Marshall mit "sh"

MiNr. 13 - 25: Kaiseryacht (ohne Wz)

MiNr. 26 - 27: Kaiseryacht (mit Wz 1)