Togo

Flaggenhissung am 5.07.1884, Deutsche Post ab 1.03.1888

 

Die deutsche Kolonie Togo umfasste nur einen schmalen Küstenstreifen an der sogenannten Sklavenküste. Mit 87.000 Quadratkilometer war dies die kleinste deutsche Kolonie in Afrika (in etwa so groß wie Süddeutschland). Es hatte einer Länge von ca. 175 Km (davon nur 52 Km an der Küste) und reichte 560 Km ins Landesinnere.

Bereits 1857 gründeten hanseatische Handelshäuser Faktoreien an der Sklavenküste. Die Woermannlinie aus Hamburg unterhielt seit 1882 regelmäßigen Dampferverkehr mit Togo. Generalkonsul Dr. Gustav Nachtigal schloß am 5.07.1884 mit den Eingeborenen den Schutzvertrag.

In diesem Gebiet lebten ca. 1 Mio. Einwohner, davon nur 100 Deutsche im Jahre 1900 (und 320 Deutsche im Jahre 1912).

Die Polizeitruppe bestand lediglich aus 11 weißen und 200 farbigen Polizisten. Aufgrund dieser kleinen Schutztruppe wurde das Gebiet militärisch kaum gesichert.

Mit Beginn des I. Weltkrieges musste Togo bereits am 26.08.1914 nach Einmarsch der französischen und englischen Truppen kapitulieren. Nach Kriegsende ging der Besitz der Kolonie auf den Völkerbund über, der getrennte Verwaltungsmandate an England und Frankreich erteilte.

 

MiNr. 1 - 6: DR 45-50 (sog. Krone/Adler)

MiNr. 7 - 19: Kaiseryacht (ohne Wz)

MiNr. 20 - 23: Kaiseryacht (mit Wz 1)