Deutsche Post in China Vorläufer

Da es am 16.8.1886 logischer Weise noch keine eigenen Briefmarken für die gerade eben gegründete Postagentur in Shanghai gab, wurden in der Anfangszeit die regulären Ausgaben der deutschen Reichspost verwendet. Im Oktober 1889 folgte die Posthilfsstelle Tientsin und Juni 1892 die Posthilfsstelle in Tschifu. Tientsin wurde am 1.April 1893 Postagentur und Shanghai Ende 1896 zum Vollpostamt. Aufgrund dieser Tatsachen können Vorläufer nur mit Stempeln aus Shanghai, Tientsin und Tschifu vorkommen.

Die erste Vorläufergruppe - Kaiserlich Deutsche Postagentur in Shanghai

Die erste Vorläufergruppe mit der "Pfennig" Ausgabe des deutschen Reichs kommt nur mit der Entwertung "Kaiserlich Deutsche Postagentur Shanghai" vor. (siehe Bild)

Verwendet wurden die 37c und 37d sowie 39 bis 44.

Die 25 Pfennig Marke (43c) wurde postamtlich nicht in China verkauft noch war sie dort vorrätig. Vorkommende echt gestempelte Marken wurden auf privaten Wege von Reisenden mit nach China gebracht (so genannte "Brieftaschenmarken") und sind dementsprechend selten sowie teuer.

Bild: V42, gepr. Steuer

Bei der späten Gruppe der Type "c" ist, wie beim Abgebildeten Exemplar, im Gefieder links über dem Adlerkopf eine einzelne Feder mit dem Kronenband verbunden. Dieses Merkmal erleichtert oft die Unterscheidung zwischen den Farbvarianten der Nummer 42. (Achtung, frühe Ausgaben der Type "c" können aber auch ohne diesem Merkmal auftreten!)

Bild: V42c, gepr. Bothe

Die zweite Vorläufergruppe - Shanghai, Tienstin und Tschifu

Bei der 2. Vorläufergruppe kommen die Krone/Adler - Ausgabe des Deutschen Reichs (45 bis 50) sowie die Nummern 37e und f vor. Da die Krone/Adler Ausgabe in dem Zeitraum sehr viele Farbvarianten zu Tage brachte und diese als Vorläufer der Deutschen Post in China unterschiedlich bewertet werden, ist eine Bestimmung dieser sinnvoll.

Im Bild, Marken der Krone/Adler Ausgabe V46 und V48 mit Abschlag Tienstin. Beide Marken sind gepr. Bothe.

Besonders hervorzuheben sind blaue Abschläge aus Tienstin auf 47b vom Ersttag, welche selten und teuer sind!

Abschläge Shanghai wie hier gezeigt auf V47, V48 und V50 sind sehr üblich.

Briefmarken die in der "Postzweigstelle" Tschifu entwertet wurden sind seltener.

Vorläufer der Nummer 37, 2 Mark. Bei der ersten Marke handelt es sich um eine 37e, die beiden rechten Marken sind von etwas besser bewerteten Type "f", beide gepr. Killian bzw. Bothe.